Autogenes Training

Das Autogene Training ist, wie die Progressive Muskelentspannung, ein sogenanntes übendes Verfahren, wobei es sich um eine Selbstentspannung mit Hilfe der Konzentration handelt. Anders als bei der progressiven Muskelentspannung „tut“ der Patient hier nichts aktiv mit dem Körper, sondern er soll durch Lenkung seiner Aufmerksamkeit bestimmte Empfindungen des Körpers wahrnehmen bzw. sich vorstellen (z.B. „Mein rechter Arm wird schwer und warm“). Damit bewirkt er eine Verringerung der Muskelspannung (Schwere) und eine Verstärkung der Durchblutung (Wärme).

Progressive Muskelentspannung

Die progressive Muskelentspannung (Progressive Muskelrelaxation/PMR) ist eine wissenschaftlich fundierte und leicht zu lernende Technik zur Entspannung. Sie wurde bereits in den 1920er Jahren vom Arzt Edmund Jacobson entwickelt. Dieser stellte fest, dass es Wechselwirkungen zwischen Muskelanspannung und seelischer Befindlichkeit gibt. Diese Entspannungsmethode eignet sich auch besonders für Menschen, die nicht ganz ruhig liegen können, um sich zu entspannen. Bei dieser Methode werden einzelne Muskelgruppen von Kopf bis Fuß angespannt und wieder locker gelassen. Dabei kommt es nach und nach zur inneren Ruhe.

Hinweis: Die von mir angewandten Verfahren sind von der Schulmedizin nicht als wirksam anerkannt, da wissenschaftliche Wirkungsnachweise nach schulmedizinischen Standards bisher noch nicht oder nicht hinreichend erbracht worden sind. Naturheilkundliche Verfahren können jedoch eine Behandlung unterstützen.

CORONA-INFORMATION:

Wir haben im November & Dezember geöffnet!

© powered by www.arttec-grafik.de