Ressourcenaktivierung - Stressreduktion - Angstsymptome entkoppeln

Die EMI-Methode (Eye Movement Intigration) hat sich als effektive Behandlungsmethode für die posttraumatische Belastungsstörung etabliert.

Als Traumatherapie bezeichnet man eine spezielle Therapie für Menschen, die aufgrund eines einschneidenden Erlebnisses in ihrem Leben stark beeinträchtigt wurden und darunter leiden. Ein Trauma kann durch unterschiedliche Faktoren entstehen, wie zum Beispiel durch einen Unfall, körperliche Übergriffe oder auch unvorhergesehene Schicksalsschläge.

Ein Trauma liegt vor, bei:

  • Konfrontation mit tatsächlichem oder drohendem Tod
  • ernsthafter Verletzung
  • Bedrohung der eigenen oder fremden körperlichen Unversehrtheit
  • Verspüren von Hilflosigkeit, Entsetzen oder intensiver Furcht


Durch ein Trauma können außerdem Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, Angststörungen oder eine Suchterkrankung entstehen. Mithilfe der Traumatherapie soll diesen Menschen geholfen werden, wieder zu einem normalen Leben zurückzufinden.

Die Traumatherapie kann im Rahmen einer Verhaltenstherapie aber auch in tiefenpsychologischen Verfahren stattfinden.


Hinweis: Die von mir angewandten Verfahren sind von der Schulmedizin nicht als wirksam anerkannt, da wissenschaftliche Wirkungsnachweise nach schulmedizinischen Standards bisher noch nicht oder nicht hinreichend erbracht worden sind. Naturheilkundliche Verfahren können jedoch eine Behandlung unterstützen.

© powered by www.arttec-grafik.de